Kategorien
Winona

Entspannter Biber

Emojis begleiten uns alle täglich. Meist trifft man in den Sozialen Medien auf die runden gelben Gesichter, die ein bestimmtes Gefühl darstellen sollen, aber langsam erobern sie auch andere Bereiche, wie Bücher oder Werbungen. Unterdessen sind sie aber viel mehr als das. Sogar Gemüsesorten, Fahrzeuge und Kackhaufen sind mit kleinen Bildern darzustellen. Deshalb habe ich mich mit diesen Dingern auseinandergesetzt.

Ich benutze recht häufig Emojis. Längst nicht in allen Textnachrichten, aber im Schnitt ist in jeder dritten Nachricht mindestens eines dieser Dinger vertreten. Meist untermalen und bestätigen sie, was ich im gleichen Text geschrieben habe. So benutze ich das “Zwinkergesicht”;-), wenn ich auf etwas anspiele, oder das Geschriebene mit einer Portion Humor genommen werden sollte. Der “Daumen hoch”👍 wird verwendet, wenn ich einverstanden bin oder es für eine ausgezeichnet gute Idee halte und das “nachdenkliche Gesicht”🤔 kommt zum Einsatz, wenn ich etwas nicht so richtig verstanden habe oder eine Frage stelle, die auch leicht ironisch gemein sein kann (aber nicht muss).
Ich habe jetzt nur drei meiner oft benutzten Emojis aufgezählt, aber schon fällt auf, dass einige für mich mehrere Bedeutungen besitzen. In dem Fall waren es keine gravierenden Unterschiede, aber es waren welche sichtbar und das reicht. Wenn ich mir schon unsicher bin, wie soll die Kommunikation mit anderen dann klappen? Die haben ganz bestimmt zu jedem dieser Bilder noch eine weitere Interpretation. Das führt oft zu Missverständnissen, die ich auch schon selber erleben musste.
Emojis sollen eigentlich helfen zu verstehen, wie eine Textnachricht gemeint ist. Meine ich etwas ironisch und setze ein für mich passendes (ironisches) Emoticon dahinter, muss es von meinem Gegenüber nicht so aufgenommen werden. In diesem Fall wäre die andere Person jetzt gekränkt, weil sie meine Nachricht falsch verstanden hat und/oder ich mich falsch ausgedrückt habe.
Deswegen gebe ich mir Mühe, dass ich klare und nicht übermässig viel Smileys verwende, um so unnötige Streitereien zu vermeiden. Seit dem bin ich nie mehr an einem Punkt gewesen, an dem sich aus einer falschen Interpretation ein Problem entwickelte. Ich rede aber trotzdem lieber mit den Menschen persönlich, da einem Gestik und Mimik das Einschätzen gewisser Aussagen um ein Vielfaches vereinfachen.

Habt ihr auch ein Emoji, das ihr immer benutzen wollt, weil es unglaublich süss, oder sonst einfach euer Lieblingsemoji ist? Ich hab da auf jeden Fall einen! Und zwar diesen Biber, der sich auf dem Rücken im Wasser treiben lässt. Ich habe leider keinen gefunden, um den hier reinzukopieren, aber alle, die ein Smartphone besitzen, können sonst unter Flora und Fauna bei den Emoticons nachsehen. Ich wette, ihr findet ihn.

Emojis haben auf jeden Fall die geschriebene Sprache neu aufleben lassen. Unterdessen kann man viele Aussagen tätigen, ohne Wörter zu schreiben. Man setzt stattdessen einfach ein Emoji und gut ist. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich das für eine gute oder schlechte Entwicklung halten soll. Irgendwie mag ich nämlich lieber Wörter lesen, als diese gelben Gesichter interpretieren. Aber sobald man diese weglässt, hat der Text schnell etwas formelles und wirkt weniger herzlich. (Was auch einfach eine Einbildung sein kann, ich empfinde es aber so.)
Trotzdem sollte man aufpassen, wann und wie man die gelben Gesichter und alle anderen Emojis einsetzt. Sie können nämlich schnell missverstanden werden und schon hat man den 🥗.

Wie verwendest du Emojis? Hast du ähnliche Erfahrungen mit ihnen gemacht, wie ich? Wenn du Lust hast, lass uns in den Kommentaren darüber reden. Wenn du dich nicht öffentlich dazu äussern willst, kannst du mir gerne eine Email schreiben, oder du meldest dich über meinen Instagram Account (@winona.nona) bei mir. Ich freue mich drauf! 🙂

Ich wünsche weiterhin eine schöne und sonnige Woche, bevor selbst ich mich nächsten Montag ins Arbeitsleben stürzen darf. Dazu aber am Samstag mehr.
Winona

14 Antworten auf „Entspannter Biber“

Jaaaaaa! 😍 Ist er nicht süss? Und gleichzeitig sooooo entspannt? 😂

😂… Wieso soll der dich ganz gut darstellen?! Also erschreckend wirkst du auf mich net.

Dann passt das. Den könnte ich mit dieser Interpretation auch öfter nutzen😂

Oh ich auch. Obwohl es bei mir der Garten und die Hängematte werden. Ich hab leider keinen Balkon😊

Der Biber. Ein scheinbar netter, aber nie benutzter Zeitgenosse.
Auch ich habe immer den Eindruck, dass fehlende Emojis den Text formeller machen. Ich habe dann irgendwie das Gefühl, dass bei meinem Gesprächspartnern was faul ist, wenn keine Emojis vorkommen…😅

Dann weisst du ab jetzt, wenn ich ohne Emojis schreibe, bin ich in dem Moment nur zu faul das richtige rauszusuchen🙃.
Aber schön sind wir uns über die Entfernung einig😂

Kommentar verfassen