Kategorien
Winona

Absolute Hassdinge meinerseits

1. Das quietschende Geräusch, dass entsteht, wenn man mit Luftballons hantiert.
2. Menschen, die zu spät kommen. (Bin aber selbst oft zu spät😂)
3. Werbung im TV. Wieso bitte gibt es alle 20 Minuten eine Werbepause?!
4. Wenn Fahrräder beim Fahren rattern oder surren.
5. Beim Arzt oder allgemein fremden Personen anrufen zu müssen.
6. Irgendwelche Tanten, die einem einen feuchten Schmatzer ins Gesicht drücken und sich wundern, wie “erwachsen” man geworden ist.
7. Umkleidekabinen. Sind immer zu eng, stinken und meist ist es viel zu warm.
8. Nicht einschlafen zu können.
9. Menschen, die mit mir eine hitzige Diskussion anfangen, obwohl es keinen Grund dazu gibt und Diskussionen im Allgemeinen.
10. Personen, die keine Maskenpflicht kennen wollen.
11. Öffentliche Toiletten. Besonders, wenn sie stinken und süffig aussehen.
12. Zu spät herauszufinden, dass das Toilettenpapier leer ist.
13. Fantasybücher
14. Kürbis
15. Kreuzkümmel
16. Wenn mein aufgeschnittener Apfel nach Zwiebel schmeckt, weil andere zuvor mit dem Messer anscheinend Zwiebeln geschnitten haben.
17. Kartoffeln. Aber Pommes, Gratin und Stampf sind okay. Es geht nur um Salzkartoffeln.
18. Mit der Hand abwaschen. Wieso gibts denn Geschirrspüler?
19. Wenn Essen nicht halb so gut schmeckt, wie es aussieht.
20. Sprudelwasser, das zulange offen stand. Schmeckt wie eingeschlafene Füsse. 🦶🏼 (für die Fussfetischisten)
21. Wenn der Joghurtdeckel beim Öffnen einreisst, dann die Hälfte dran hängen bleibt und abgefriemelt werden muss. Aaagh!
22. Unbequeme Klamotten
23. Salzwasser im Gesicht
24. Gruppenchats, die ständig explodieren vor Nachrichten.
25. Wenn ich bei WhatsApp auf “für mich löschen” statt “für alle löschen” drücke.
26. Mücken
27. Wenn man im Zug von Willis Darmproblemen und Emmas Streit mit Frank erfährt, weil die Person neben dir der Meinung ist, telefonieren zu müssen.
28. Bett beziehen. Da landet immer alles überall, nur nicht dort, wo es hin soll. 🙄
29. Pessimismus
30. Nicht enden wollender Schluckauf
31. Offene Enden bei Filmen und Büchern.
32. Wenn ich mal wieder mein Passwort angeben muss und das natürlich nicht mehr weiss.

& was hasst du?

Das war die Übersicht einer Liste, die ich vor längerer Zeit einmal angefangen habe zu führen. Sie ist zwar sehr wahrscheinlich nicht vollständig, trotzdem sind es doch mehr Punkte geworden, als ich erwartet hatte.

To be continued…

Machs gut oder güter😉

Deine Winona

10 Antworten auf „Absolute Hassdinge meinerseits“

Super Idee mit der Liste – klau ich mir 🙂 muss ich auch mal machen! Bei einigen Punkten bis ich ganz bei dir! Z.B. 3, deshalb liebe ich arte, aber 21, 27, 30, 31 könnten auch auf meiner Liste stehen…Liebe Grüße aus dem wilden Süden! Carmen

Danke danke, soviel Lob bin ich garnicht gewöhnt😅😂. Na dann, ich freue mich deine Liste irgendwann zu lesen!
Liebe grüsse aus dem Norden zurück😚

Mit vielen Dingen sprichst du mir da aus der Seele – vor allem nicht einschlafen können – schrecklich.
Doch bei einer Sache kann ich nicht so ganz mitgehen. Per Hand abwaschen finde ich je nach Situation eigentlich sogar ganz entspannend, besonders wenn wieder ein nicht enden wollender Berufsschulblock zu überstehen ist. Man ist auf einer einen Seite froh, endlich wieder aus der Schule raus zu sein, aber wiederum “suhlt” man sich förmlich in Langeweile. Aber da wäre ja noch das Schlachtfeld — ich meine die Küche in der Wohnung. Kopfhörer auf, Musik an und Wasser marsch – da macht per Hand abwaschen regelrecht Spaß. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich es nicht anders kenne abzuwaschen, geschweige denn überhaupt mal einen Geschirrspüler bedient habe.
In dem Sinne: Frohes Abwaschen. 😀

Wenn du irgendwann eine Lösung fürs Einschlafproblem haben solltest, kannst du dich gerne bei mir melden😊😉
Morgenteegrüsse zurück🍵

Kommentar verfassen