Kategorien
Winona

Was geht?

Naaaa meine Lieben? Was geht bei euch?
Meine Woche war vollgepackt mit vielen freudigen Dingen, die ich erledigen durfte. Angefangen mit einem Backmontag und geendet am Freitag, mit einem wunderschönen Schneeerlebnis.

Wie du schon gelesen hast, durfte ich am Montag die Backformen schwingen. Ich arbeitete den ganzen Tag an einer Torte, gefüllt mit einer Heidelbeercreme und mit Schokoladenüberzug. Es war zwar eine kleinere Torte, aber trotzdem hat sie einen Tag in Anspruch genommen. Die Arbeitszeit war mir aber eigentlich völlig Wurst, weil der Kuchen das Geburtstagsgeschenk für meinen Dad war, der am Dienstag seinen Purzeltag feierte. (Happy Birthday noch einmal ;-)) Da sie anscheinend nicht nur wahnsinnig lecker aussah, sondern auch so schmeckte, habe ich gleich von meiner Mutter eine weitere Torte für ihren Geburtstag in Auftrag bekommen. Ich werde Mitte März also meinen ersten Frankfurter Kranz backen. Der absolute Lieblingskuchen meiner Mama, den ich aber bis jetzt immer ihr oder meiner Oma überlassen habe. Die haben da schon länger Erfahrung.

Highlight der Woche
Eine anders als geplant laufende Schneewanderung am Freitag. Ich hab schon einmal erwähnt, dass ich Schnee liebe, oder?!

Lieblingsmahlzeit
Sehr wahrscheinlich das Essen, was ich heute (Freitag) Abend verspeisen werde. So eben kam nämlich ein Koch an, der uns heute bekochen wird. Echt praktisch, wenn nicht nur das Geburtstagskind beschenkt wird, sondern ich auch etwas davon habe. Gerne weiter so :-).

Nachtrag: Es war wirklich unglaublich lecker. Echt krass, wie gut andere kochen können. Ich kann es zwar auch bisschen, aber niemals soooooo gut.
Hier nur einmal als Beispiel ein Foto vom ersten und vom letzten Gang.

Ohrwurm Lied

Lieblingslacher
Ich besitze eine Fernbedienung, mit der ich gewisse Steckdosen in meinen Zimmern steuern kann. Sprich, ich kann eine Lampe oder ähnliches, auf Entfernung an- oder ausschalten. In so einer Steckdose steckt ebenfalls eine kleine Lichterkette in der Küche.
Eines Morgens habe ich also gehört, wie mein Vater durch die Wohnung tigert. Da ich sowieso schon wach war, kam mir blitzschnell eine geniale Idee. Ich schnappte mir die Fernbedienung, die glücklicherweise auf meinem Nachttischchen liegt und fing an, abwechslungsweise den On und Off Schalter zu drücken. Als ich daraufhin hörte, wie mein Vater vor dem besagten Zimmer lange stehen blieb, musste ich in meinem Bett vor mich hin kichern. Durch sein Stehenbleiben, konnte ich seine Verwirrung bis in mein warmes kuschliges Bett förmlich riechen. Als ich mich wenig später auch aus meinem Bett schälte und auf meine Mutter traf, konnte ich mir das schallende Gelächter nicht mehr verkneifen und auch sie fand die Story witzig.

Tiefpunkt
Eeewiiiig langes Warten auf Antworten, die ich gerne etwas zügiger bekommen hätte…

Lieblingstag
Freitag!!! (Die Ausrufezeichen sind definitiv nötig ;-))

Frage der Woche
Gibt es ein anderes Wort für Synonym?

Fazit der Woche
Sonne tut dem Gemüt des Menschen sehr gut.

11 Antworten auf „Was geht?“

Das muss ich wenn dann nachliefern. Ich hab nämlich das Alter von meinem Vater draufgeschrieben und kläre ab, ob es ihn vlt stört. Du bekommst es sonst per Mail😚

Stimmt Ersatzwort könnte wirklich passen. Aber klingt halt nicht so mega cool😂

Essen hat auch so geschmeckt. Aber deins sieht ja auch klasse aus. Vor allem mit deiner Pizza hast du mich wieder neidisch gemacht😉

Das stimmt. Ich hätte noch „gleichbedeutendes Wort“ im Angebot. Aber sind halt zwei Wörter. 🙈

Na, aber ich bin weit weg von einem Profi Koch. Besonders anrichten klappt meistens nicht so profihaft. 🙈

Ich find dein Anrichten immer sehr appetitlich. Du hast auch immer so niedliched Geschirr und deine Tassen😍

Schreibe eine Antwort zu B Antwort abbrechen